Hamburg lässt grüßen.

Echtes Radio machen - das war und ist Kindheitstraum und Berufung von Jürgen M. Clausen.

Gemeinsam mit Henrik Homann entwickelte er im Jahr 2003 die Idee zur Gründung eines eigenen Internet-Radios.

Im Dezember 2003 wurde BHJMS-Radio geboren und am 24.12.2003 ging die Bescherung dann das erste Mal on Air.

Hier kamen die meisten Sendungsformate zum Einsatz bzw wurden während der Zeit des Mitwirkens entwickelt:
  • 12 Inches On Vinyl
  • 120:80
  • Club Extra
  • Dance-TraXX
  • Dark Desires
  • Freakshow
  • Friday 13th
  • Generation X
  • Wat wees ick?!

Während der Zeit, als auch noch ein freiwilliger Video-Stream angeboten wurde, spielte auch der Chat eine Rolle, doch das soll nicht heißen, dass auch Chatmoderation angesagt gewesen wäre. Vielmehr war es tatsächlich nur eine Möglichkeit für die Hörerschaft, mit den sendenden Person in Kontakt zu treten.

Während der Jahre meines Mitwirkens habe ich Einiges dazugelernt. Doch Radio als Spaßfaktor ist für mich irgendwann nicht mehr die passende Intention gewesen.

Die Zusammenarbeit erfuhr schließlich im Oktober 2016 einen endgültigen Schlussstrich, als das - an die alten Zeiten der 80er Jahre des NDR angelehnte - Format »Club Extra« eigestellt wurde, um sich weiter der Professionalität und technischen Qualitätssteigerung zu verschreiben.